Das können Präsentatoren von Max Kugel lernen (Brotbäcker in Bonn)

Wir Präsentatoren können von Max vor allem drei Dinge lernen:

 

  1. Ein knackiges Intro. Max kommt aus der ersten Reihe auf die Bühne. Stellt sich locker ans Micro. Wartet kurz. Dann fragt er “Nur Brot?“.
    Diese zwei Worte sind ein grandioser Einstieg. Helfen sie Max doch, sofort auf seine Geschichte kommen zu können. Machen sie doch neugierig. Sind sie doch gleichzeitig noch doppeldeutig.
  2. Nutze Geschichten. Im Prinzip ist die ganze Präsentation von Max eine einzige Geschichte. Er erzählt, warum er nur Brot backt. Das macht Max in einer ruhigen, sanften Art. Er verwendet viele Adjektive, um lebendige Beschreibungen zu erzeugen. In diese Geschichte baut Max kleinere Geschichten ein. Wie er mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt. Wie er ein Brot backt. Was er im Ausland erlebt hat. Alles verwebt er miteinander.
    Wir Menschen lieben Geschichten. Ganz besonders solche, die authentisch sind. Solche, die uns nacherleben lassen, wie sich der Erzähler fühlte und was er dachte. Dazu braucht es keinen Storyteller aus Hollywood. Das können wir selbst. Indem wir unser persönliches Erleben weitergeben.
  3. Spreche mehrere Sinne an. Klassisch sprechen wir bei Präsentationen visuelle und auditive Sinne an. Diese Kombination alleine macht Präsentationen schon kraftvoller als geschriebenen Text. Alex fügt Geschmack und Geruch hinzu. Wenn er das Brotbacken beschreibt tut er das so plastisch, dass man den Sauerteig und das Brot schier riechen und schmecken kann. Zum Ende lässt Max Brotstücke austeilen. So wird das Erlebnis ganz rund. Allerdings bringt das Unruhe, die ein bisschen von ihm ablenkt.
    Natürlich liegen Geschmack und Geruch bei diesem Thema nahe. Aber mit ein bisschen Nachdenken können wir auch für viele andere Themen mit diesen Sinnen arbeiten. Zum Beispiel in Form einer Traumreise ähnlich der Brotbackerzählung von Max.
    Je mehr Sinne wir bei unserem Publikum ansprechen können, desto besser.

 

Wenn Sie lernen möchten so zu präsentieren, dann rufen Sie mich an. Schreiben Sie mir. Ich zeige Ihnen, wie Sie eine klare Botschaft formen, Ihr Publikum inspirieren und eine Präsentation halten, die Menschen zum Handeln bewegt.

 

jsw@jensstarkewuschko.de

 

 

 

Hinweis: Max Kugel ist kein Kunde von mir. Wenn ich das nächste Mal in Bonn bin werde ich aber sicher der seine 😊